Unsere Zutaten
Natürliche Materialien & Wirkungsstoffe

Von der Natur - zurück zur Natur.

Wir legen größten Wert auf Nachhaltigkeit und suchen die Zutaten für unsere Produkte sorgfältig aus. Wir borgen uns die Materialien von Mutter Erde aus und geben ihr am Ende alles wieder zurück.

 

                              Rosshaar - die natürliche Klimaanlage


Rosshaar kann bis zu 25% seines Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen. In der Nacht, wenn der Körper Feuchtigkeit abgibt, wird diese von der Matratze aufgenommen. Am Tag, wenn das Bett gelüftet wird, kann die Feuchtigkeit ebenso gut wieder abgegeben werden. Besonders bei hohen Temperaturen im Sommer hat man so ein angenehmes, trockenes Bettklima. In heissen Nächten wirkt Rosshaar temperaturausgleichend und bleibt angenehm kühl.

Unser edles und besonders langes, weisses Rosshaar weisst eine besonders hohe Sprungkraft auf.

                              Hanf - ein natürliches Heilmittel

Hanf ist eine der ältesten und wertvollsten Nutzpflanzen der Menscheit. Aufgrund seiner Vielseitigkeit wird Hanf nicht nur als Nahrungs- und Heilmittel verwendet, sondern auch zur Herstellung von Textilien und Seilen. Hanffasern sind Fasern aus dem Bast der Hanfpflanze. Die Fasern der Nutzhanfsorten werden als Faserwerkstoff für unterschiedliche Anwendungen genutzt. Die ältesten Nachweise für eine Verwendung der Hanffasern reichen dabei bis in das Jahr 2800 v. Chr. zurück.

                                 Shetland Schurwolle - weich und kuschelig

Seit Generationen ist die Wolle der Shetland-Schafe bekannt für ihre guten Wärmeeigenschaften und ihre Feinheit. Sie ist äußerst weich und die Fasern sind fein gekräuselt, was dem Wollstoff eine hohe Elastizität und Flauschigkeit verleiht.

„Wenn man all ihre Eigenschaften zusammennimmt, ist Shetland-Wolle wahrscheinlich das vollkommenste Produkt seiner Art im ganzen Universum. Sie hat den Schimmer und die Geschmeidigkeit von Seide, die Robustheit von Baumwolle, das Weiß von Leinen und die Wärme der Wolle.“
- Sir John Sinclair -

                               Weidenrinde - mit der entzündungshemmenden Wirkung der Salicin

Feinstes Granulat aus Weidenrinde wird mit Schurwolle in den Matratzenbezug eingearbeitet. Schon Hildegard v. Bingen hat den Saft aus Weidenrinde zur Schmerzlinderung und Vorbeugung für den gesamten „Rheumatischen Formenkreis“ eingesetzt. Biologisch bedeutsame Mengen des Rinden-Extraktes gelangen im Schlaf durch die Haut (Permeation) und Atemwege (Aspiration) in den Organismus. Die vom Körper aus Salicin gebildete Salicylsäure wirkt entzündungshemmend bzw. schmerzlindernd bei Gicht, Arthrosen, Arthritis oder Rheuma. In der Kopfschmerz- und Migränetherapie werden homöopathische Dosierungen verwendet.

                              Kamelhaar - zum Ausgleich von Temperaturschwankungen

Das Kamelhaar ist leichter, feiner und weicher als Schafwolle. Es kann bis zu 33 Prozent seines Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und sorgt für ein trockenes, kuscheliges Schlafklima. Kamelhaar wirkt sehr anschmiegsam, isoliert Wärme hervorragend und sorgt für eine sehr gute Temperaturregulierung.
 

                             Torf - die tägliche Heilbehandlung


Torffasern können die Durchblutung fördern, rheumalindernd und entzündungshemmend wirken. Der im Moor ausgestochene Torf wird geschüttelt und gesiebt, bis nur die langen Fasern des Wollgrases übrig bleiben. Torf verfügt über eine Reihe wertvoller Eigenschaften, die seit jeher für Heilbehandlungen geschätzt werden: So wird das Immunsystem gestärkt und Selbstheilungskräfte angeregt. Die enthaltenen Huminstoffe entfalten durch Körperwärme während des Schlafes ihre durchblutungsfördernde Wirkung. Torf gilt darüber hinaus auch als Schutz vor geologischen Störzonen.

                                 Zirbe - mit beruhigender Wirkung auf den Körper

 

Mit reiner Schafschurwolle veredelt werden Zirbenflocken in Matratzenbezügen eingesteppt. Mit dem Lebensbaum Zirbe verbindet jeder positive Erinnerungen der schon einmal in einer Zirbenstube gesessen ist und den unverwechselbaren Zirbenduft eingeatmet hat. Zirbenbetten und Bettwaren mit Ingredienzien aus Zirbe werden immer beliebter. Der Nachtschlaf in Zirbenbetten wird ruhiger, der Herzrhythmus gleichmäßiger und die vegetative Erholung beschleunigt sich. Regenerationsbereitschaft, Regenerationsvermögen und Reflexe profitieren von dieser Qualität. Wir sind physisch und psychisch besser erholt. Zirbenholz hat auch eine schädlingshemmende und antibakterielle Wirkung.

                              kbA Baumwolle - die hautfreundliche Naturfaser

 

Für „elky natürlich“ - Matratzen verwenden wir Baumwolle, die aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA-Baumwolle) stammt. Wobei der ökologische Zyklus neben der Pflanzung insbesondere die Verarbeitungsstufen Färben und Ausrüsten mit einschließt. Der fest gewebte Baumwollstoff hat eine gewisse Weichheit, ist hautfreundlich aber auch formstabil und strapazierfähig. Daher ist Baumwolle sehr gut für Matratzenbezüge geeignet.

                              Schafschurwolle - für die Temperaturregulierung

Schafschurwolle ist immer noch die am häufigsten eingesetzte Naturwollfaser. Sie hat eine sogenannte natürliche Thermoregulations-Eigenschaft. Wolle kann im Faserinneren Wasserdampf aufnehmen, die Oberfläche stößt Wasser jedoch ab. Sie kann bis zu 33% ihres Trocken-gewichtes an Wasser aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen und sie leitet Feuchtigkeit wesentlich schneller ab als andere Fasern.

                             Kaschmir - die edle Wollfaser

Das vom Deckhaar gereinigte Unterhaar der Kaschmir-Ziege ist besonders fein, mit einem Durchmesser von nur 15 bis 19 Mikrometer und einer Länge von 25 bis 90 Millimeter. Kaschmir zählt aufgrund seiner Fein-faserigkeit zu den Edelwollen mit sehr guten Wärmerückhaltungseigenschaften bei geringem Eigengewicht. Kaschmir ist eine der wertvollsten und teuersten Naturfasern und wird deshalb häufig mit Merinowolle oder anderer Schafwolle gemischt angeboten.

                               Kapok - mit natürlicher Wärme- und Feuchtigkeitsregulierung

Kapok ist die Hohl-Faser des tropischen Kapokbaumes. Wegen des Lufteinschlusses von 80 % gilt die Kapokfaser als leichteste natürliche Hohlfaser der Welt. Zusammen mit dem seidigen Griff entsteht Wohlbefinden, das durch die natürliche Wärme- und Feuchtigkeitsregulierung gesteigert wird.